Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Chair for Technologies and Management of Digital Transformation


Univ. Prof. Dr. Ing. Tobias Meisen

News

  • Forschungsprojekt mit Breinify: Was möchte der Kunde in Zukunft kaufen?
    Im Projekt untersuchen wir mit Hilfe von KI, was eine gute Empfehlung ausmacht? [more]
  • Neues Software-Framework Karolos: Steuerung von Robotern mit KI
    Das Training von Reinforcement Learning Agenten für Robotik leicht gemacht. [more]
  • Themenwoche Industrial Transfer Learning: Eine Videostory über Christian Bitter
    In unserer ersten Videostory stellen wir Euch Christian Bitter, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am... [more]
  • Themenwoche: Industrial Transfer Learning
    Ihr seid herzlich eingeladen, unsere Forschungsgruppe ITL kennenzulernen. ITL steht für Industrial... [more]
  • Virtuelle Pinnwand als Ideen-Treffpunkt
    Haben Sie Lust, gute Ideen in smarte Mobilitätskonzepte umzuwandeln? Dann schließen Sie sich unserer... [more]
go to Archive ->

Grundzüge der technischen Informatik

Wie ist die Hardware von Rechnern aufgebaut? Was sind logische Schaltungen und wie funktioniert das Binärsystem? Und wie sieht das Ganze auf der Softwareseite aus? Wie werden Bits und Bytes solcher Rechnersysteme mit der Programmiersprache Assembly programmiert?

All diesen und einigen weiteren Fragen gehen wir in unserer Lehr- und Pflichtveranstaltung „Grundzüge der technischen Informatik“ nach. Wir vermitteln Euch die Grundlagen des Aufbaus und der Arbeitsweisen von Digitalrechnern und deren zugrundeliegenden Hardware- und Softwarekomponenten. „Jede Woche kommen inhaltliche Häppchen dazu, die alle aufeinander aufbauen. Man muss am Ball bleiben und den Stoff nachbereiten,“ rät Robert Maack, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Technologien und Management der Digitalen Transformation. Er leitet die Übungen der Lehrveranstaltung.

Ein Motivationsschub für „Studis“: Zur Eigenmotivation nutzen wir ein selbstkritisches Abhaksystem mit Fortschrittsbalken in Moodle. Jeder kann dort individuell den durchgenommenen Vorlesungsstoff durcharbeiten und das gute „Erledigt“-Gefühl durch Häkchen setzen auslösen. „Das ist ein schöner Dopaminlieferant. Jeder weiß für sich, was er geschafft hat, und am Ende bist Du Meister des Fachs,“ findet Herr Maack. 

Das wöchentliche Format: Parallel zur Vorlesung laden wir Euch die Übungen hoch. In der darauffolgenden Woche stellen wir Euch dann die Lösungen vor. 

Diese Veranstaltung findet im halbjährlichen Wechsel mit dem Lehrstuhl von Prof. Dr.-Ing. Dietmar Tutsch statt. Die Veranstaltung startet mit einer Vorlesungsbesprechung am 20. April 2021, 10:15 Uhr bis 11:45 Uhr über Zoom, die erste Übungsveranstaltung findet am darauffolgenden Tag, 21. April 2021, 14:15 Uhr bis 15:45 Uhr, ebenfalls via Zoom, statt. 

Der Link zur Einschreibung und weiteren Informationen findet Ihr in unserem TMDT-Lernraum.