Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Lehrstuhl für Technologien und Management der Digitalen Transformation


Herr Univ.-Prof. Dr.-Ing. Tobias Meisen

Semantic Data Management

Heutzutage sind Daten im Unternehmen sehr heterogen und über alle unterschiedlichen Geschäftseinheiten und Standorte verteilt. Das Auffinden, der Zugriff sowie das Verstehen dieser Datenquellen ist eine große Herausforderung für Data Scientists, da sich diese mit unterschiedlichen Protokollen, Datenformaten und sogar unternehmensspezifischen organisatorischen Fragen wie Firewalls und Datenschutzrichtlinien auseinandersetzen müssen. 

Um die Anzahl der steigenden strukturierten, semi-strukturierten und unstrukturierten Datenquellen effektiv zu verwalten, stellt das semantische Datenmanagement einen wichtigen Schwerpunkt unserer aktuellen Forschung dar. Ziel des semantischen Datenmanagements ist es Klarheit, Struktur und Verständlichkeit in die heterogene Datenlandschaft von Unternehmen, Kommunen und Forschungseinrichtungen zu bringen. Der gezielte Einsatz von semantischen Technologien, wie beispielsweise Wissensgraphen, Ontologien und semantischen Modellen, ermöglicht dabei die Verwaltung von Datenquellen auf Informationsebene, so dass die Bereitstellung wie auch die Zugänglichkeit und Verständlichkeit dieser Daten gewährleistet wird.

Neben dem Aufbau von skalierbaren semantischen Datenplattformen und ganzheitlichen Lösungen für die Industrie, zielt unsere Forschung insbesondere auf den Aufbau von semantischen Data Lakes ab. In diesem Kontext konzentriert sich unsere Forschung zum einen auf den semi-automatisierten Aufbau von Wissensgraphen zur Verwaltung heterogener Datenquellen. Hierbei erforschen wir insbesondere, wie Methoden des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz die Integration von Daten verbessern und den Grad der Automatisierung erhöhen können. Zum anderen erforschen wir in diesem Kontext, wie die Zugänglichkeit zu diesen Systemen für Mitarbeiter eines Unternehmens sowie die Nutzung vereinfacht werden kann und der Grad an benötigem Expertenwissen verringert werden kann. 

 

Ansprechpartner

André Pomp, M.Sc.

Interesse an dieser Forschung?

Möchten Sie eine Abschlussarbeit in diesem Forschungsschwerpunkt schreiben? Dann schauen Sie hier nach offenen Themen oder melden Sie sich initiativ bei pomp{at}uni-wuppertal.de

Möchten Sie gerne tiefer in dieses Feld eintauchen? Dann treten Sie unserem Team als wissenschaftlicher Mitarbeiter(in) bei! Weitere Infos hier

Ausgewählte relevante Publikationen

Referenzen
Christian Büscher; Tobias Meisen; Sabina Jeschke
Ontologiebasiertes Informationsmanagement für die Fabrikplanung
Automation, Communication and Cybernetics in Science and Engineering 2015/2016, :827--839
2016

Schlüsselwörter: semantic-data

Christian Büscher; Hanno Voet; Moritz Krunke; Peter Burggräf; Tobias Meisen; Sabina Jeschke
Semantic Information Modelling for Factory Planning Projects
Procedia CIRP, 41:478--483
2016
ISSN: 22128271

Schlüsselwörter: semantic-data

Tobias Meisen; Michael Rix; Max Hoffmann; Daniel Schilberg; Sabina Jeschke
A Framework for Semantic Integration and Analysis of Measurement Data in Modern Industrial Machinery
Jeschke, Sabina and Isenhardt, Ingrid and Hees, Frank and Henning, Klaus, Autoren, Automation, Communication and Cybernetics in Science and Engineering 2015/2016
Herausgeber: Springer, Cham
2015

Schlüsselwörter: semantic-data

Max Hoffmann; Tobias Meisen; Daniel Schilberg; Sabina Jeschke
Multi-dimensional Production Planning Using a Vertical Data Integration Approach: A Contribution to Modular Factory Design
2013 10th International Conference and Expo on Emerging Technologies for a Smarter World (CEWIT),
2013

Schlüsselwörter: semantic-data

Tobias Meisen; Philipp Meisen; Daniel Schilberg; Sabina Jeschke
Adaptive Information Integration: Bridging the Semantic Gap between Numerical Simulations
ICEIS 2011: Enterprise Information Systems, :51--65
2012

Schlüsselwörter: semantic-data

Seite:  
Zurück | 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 | Weiter
Total:
32
Export als:
BibTeX, XML