Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Lehrstuhl für Technologien und Management der Digitalen Transformation


Herr Univ.-Prof. Dr.-Ing. Tobias Meisen

Aktuelles

  • Stadt, Land, Smart: Forschungsprojekt Bergisch.Smart_Mobility schafft Datenmarktplatz
    In einer Smart City wird die massenhafte Sammlung von digitalen Informationen aus einer Vielzahl von... [mehr]
  • Grundzüge der technischen Informatik
    Wie ist die Hardware von Rechnern aufgebaut? Was sind logische Schaltungen und wie funktioniert das... [mehr]
  • Selected Topics in Data Science
    Countdown für SELECTED TOPICS in Data Science: Gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Data & Knowledge... [mehr]
  • Deep Learning: Was macht Systeme lernfähig?
    Heute stellen wir Euch unsere Vorlesung Deep Learning vor, ein Teilgebiet des maschinellen Lernens. [mehr]
  • Neuer Service: Wissenswertes & Tags zu unseren Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2021
    Uni@Home startet: Offizieller Kick-Off ins Sommersemester 2021 ist am 12.April, wir wollen Euch... [mehr]
zum Archiv ->

CoWorking Lab auf dem Campus Freudenberg eröffnet

Das Lab verstärkt die Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft zu Themen wie KI und Big Data.

Wie können die vielen kleinen und mittleren Unternehmen in der Druck- und Medienwirtschaft in NRW von der fortschreitenden Digitalisierung profitieren? Das war die Ausgangslage vor drei Jahren, als im Rahmen des Projektes „BigContentData“ das NRW-CoWorkingLab initiiert wurde. „KI trifft die Welt der Medien“, freut sich Prof. Dr. Anton Kummert, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik der Bergischen Universität Wuppertal, über den interdisziplinären Charakter des Projekts.

Um die Potentiale von BigData und Künstlicher Intelligenz für diese Branche effizient zu nutzen, wurden nun das NRW.CoWorkingLab 4.0 mit modernster Technikausstattung an den beiden Standorten Lünen und auf dem Campus Freudenberg an der Bergischen Universität Wuppertal (BUW) gemeinsam mit dem Verband Druck & Medien Nord-West (VDMNW) eröffnet. 

„Als schlagkräftigen Brainpool für unsere Branche“, betitelt Oliver Curdt, Geschäftsführer des Verbandes Druck & Medien Nord-West, die beiden Laborstandorte, und beschreibt den extremen Wandel, dem seine Branche seit Jahren unterliegt. Bisher gebe es kaum „KI als Ausgangslage für neue Angebote in der Druck- und Medientechnik.“

Daher bestücken nun die (hoffentlich) richtigen Tools und Methoden kombiniert mit einem entsprechenden Weiterbildungsangebot diese kreativen Orte, um die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu stärken. Was bisher – projektbezogen vornehmlich - im Druck- und Medienumfeld fokussiert wurde, soll auf die verschiedensten Branchen erweitert werden.

Unternehmen bietet sich hier die Möglichkeit, Ideen und/oder konkreten Vorstellungen zur digitalen Transformation ihres Unternehmens zusammen mit Wissenschaftlern aus den Bereichen Big Data und Künstliche Intelligenz zu diskutieren und weiter zu entwickeln.

Kontakt: Ulrich Wolzenburg

Weitere Infos: www.bigcontentdata.de