Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Lehrstuhl für Technologien und Management der Digitalen Transformation


Herr Univ.-Prof. Dr.-Ing. Tobias Meisen

Aktuelles

  • Zwei neue wissenschaftliche Mitarbeiter zu gesellschaftlicher Akzeptanz von KI
    Seit Anfang Oktober freuen wir uns über Verstärkung unseres Teams durch die beiden neuen Mitarbeiter... [mehr]
  • Bergisch.Smart_Mobility auf der WZ-Autoschau
    Rund um Themen der Mobilität von morgen: die digitale WZ-Autoschau ist gestartet. [mehr]
  • Der Lehrstuhl begrüßt einen neuen Mitarbeiter für angewandte KI
    Seit Anfang September freuen wir uns über die Verstärkung unseres Teams durch unseren neuen... [mehr]
  • Elektromobilitätstag 2020 in Solingen
    Das Projekt Bergisch.Smart.Mobility stieß auf großes Interesse bei den Bürgern. [mehr]
  • Europaweit erster 5G-Medizincampus: Giga for Health
    Neues Innovationsprojekt unter der Leitung des SIKoM zur Förderung empfohlen. [mehr]
zum Archiv ->

SIKoM gewinnt Preise bei Ideenwettbewerb

Der Publikumspreis und Jurypreis der eQualification 2020 gingen an das SIKoM.

v.l.n.r.: Lutz Goertz, mmb Institut; Thomas Hagenhofer, ZFA; BMBF-Referatsleiter Ingo Ruhmann

v.l.n.r.: Michael Krause, Bergische Universität Wuppertal; Oliver Sigrist, Berufsförderungswerk Schömberg; BMBF-Referatsleiter Ingo Ruhmann)

Auf der eQualification 2020, dem jährlichen Statusseminar von BMBF, BIBB und DLR, konnte das Insitut SIKoM erfolgreich am Ideenwettbewerb teilnehmen. Während Michael Krause mit dem Projekt Reality Coach einen der beiden Publikumspreise gewann, konnte das Projekt SVL2020 (u. a. mit Marion Rose und Dominic Fehling) den Jurypreis nach Wuppertal bringen.

Die Preise sind mit je 7.500€ dotiert und dienen als Anschub für außerhalb der eigentlichen Projektvorhaben liegende innovative Transfervorhaben. Von Juni bis Dezember 2020 werden dazu nun Maßnahmen entwickelt, reale Reality Coaches zu schulen (Projekt Reality Coach) und eine Community of Practice zur Didaktik von Augmented und Virtual Reality aufzubauen (Projekt SVL2020).

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es hier